logo caritas

Gemeinsam gegen Krebs

Die Krebsbehandlung ist unser Spezialgebiet: In der Verbindung von Schulmedizin und Naturheilkunde

Unser Expertenteam

Wir arbeiten interdisziplinär, das bedeutet: Spezialisten aus unterschiedlichen Fachrichtungen arbeiten bei uns Hand in Hand. So können wir verschiedene Therapiemöglichkeiten anbieten, die ganz auf die jeweilige Krebsart und den Patienten abgestimmt sind.

Keine Kosten für Patienten aller Krankenkassen

Wir verfügen über den Status einer besonderen Einrichtung. Alle von uns durchgeführten Therapien und die Behandlungskosten werden von allen gesetzlichen und allen privaten Krankenversicherungen und Beihilfestellen übernommen.

Kopfhautkühlung gegen Haarverlust

Mit der Kopfhautkühlung ist in der Onkologie eine neue Ära angebrochen. Damit gelangen geringere Mengen der Zytostatika im Blut über den Blut­kreis­lauf an die Haarwurzeln, weniger Zellen werden zerstört, die Haare fallen kaum noch aus. Wir bieten die Kopfhautkühlung kostenfrei an.

Wissenschaftliche und aktuelle onkologische Leitlinien

Sie profitieren von neuen Erkenntnissen. Wir orientieren uns an wissenschaftlichen Leitlinien und garantieren Ihnen bei allen behandelnden Spezialisten die höchste Expertise. Die Therapie wird bei uns immer naturheilkundlich begleitet. Therapienebenwirkungen fallen dadurch bedeutend geringer aus.

Stationärer und teilstationärer Aufenthalt

Wir begleiten Menschen mit einer Tumorerkrankung durch den ganzen Krankheitsprozess. Im Falle einer Krebserkrankung sind wir für Sie da und begleiten Sie mit intensivem Austausch in allen Therapiephasen und Krankheitsstadien.

Dabei kann ein Aufenthalt bei uns stationär und tagesstationär erfolgen.

Zusatzangebot für Begleitpersonen

Eine Vielzahl unserer Patienten möchte den gesamten Aufenthalt bei uns gemeinsam mit ihrem Lebenspartner, ihrer Lebenspartnerin oder einer anderen nahestehenden Begleitperson verbringen. Dies ermöglichen wir gerne. Weiterführende Informationen vermitteln wir gerne am Telefon unter 08034/3020.

 

Sie haben Fragen an unsere Patientenverwaltung oder unsere Fachärzte? Kontaktieren Sie uns und Sie erhalten schnell und kostenfrei Antwort.

Jetzt kontaktieren

 

Auch eine Reise von

1000 Meilen beginnt

mit dem ersten Schritt

Chinesisches Sprichwort

News

Leben mit und nach Krebs: „Alles ist anders, aber deshalb ist nicht alles schlecht!“

Dilek ist 33 Jahre alt und hat einen Sohn. 2017 erhielt sie die Diagnose Magenkrebs. In mehreren Operationen wurde der komplette Magen vollständig entnommen, ebenso ein Teil ihrer Speiseröhre, der ...

Lässt sich Haarausfall bei Chemotherapie verhindern?

Ja, Haarausfall lässt sich durch eine Kühlung der Kopfhaut (Scalp cooling) verhindern. Bei uns in der Krebsfachklinik Veramed in Brannenburg ist dies eine Leistung, die kostenfrei angeboten wird ...

Krebsrisiko steigt mit dem Alter

Nein, Krebs entsteht nicht von heute auf morgen. Meist vergehen viele Jahre, bis aus gesunden Zellen ein bösartiger Tumor entsteht. Das ist einer der Hauptgründe dafür, dass die meisten ...


Sieben interessante Krebs-Facts

#1: Das Wort Krebs kommt daher, dass bereits sehr früh Tumoren, die eine gewisse Verästelung aufwiesen, als „krebsartig“ oder „kanzerös“ (lat. für Krebs) von Ärzten bezeichnet wurden. #2: Krebs wurde ...

Krebs kennt keinen Lockdown

Für die allermeisten Patienten stellt Krebs die weitaus größere Gefahr dar als Covid 19. Dennoch beobachten die Fachgesellschaften, dass sich Patientinnen und Patienten erst in sehr fortgeschrittenem ...

Kribbelnde Hände und Füße: Gefühlsstörungen nach Chemotherapie und Bestrahlung

Krebspatienten kennen das unangenehme Gefühl, wenn Hände oder Füße unangenehm schmerzen oder taub sind. Oft kommt es zu einer Kraftminderung und Gleichgewichtsproblemen. Diese Nervenschäden, auch ...


­

Neue Corona-Regelungen ab 1. Oktober 2021

Geimpfte oder genesene Patient:innen (mit Nachweis Impf-/Genesenenstatus) müssen vor Ankunft keinen PCR Test mehr nachweisen. Es genügt der Antigen-Schnelltest, den wir vor Eintritt in die Klinik hier durchführen.

Nicht geimpfte Patient:innen müssen weiterhin vor Eintritt einen negativen PCR-Test nachweisen. Dieser darf nicht älter als 1-2 Tage sein.

Pro Aufenthalt ist eine festgelegte Besuchsperson zugelassen, die ebenfalls einen Impf- oder Genesenenstatus nachweisen muss.

Die Besuchszeit ist täglich von 15.00 - 16.00 Uhr. Besuche müssen hier spätestens am Vortag angemeldet werden. Der Besuch erfolgt im Patientenzimmer, sofern die/der Patient:in im Einzelzimmer untergebracht ist. Besuche bei Patient:innen mit Doppelzimmer erfolgen separiert im Aufenthaltsraum oder im Park.

Für Besuchsanmeldung oder Rückfragen stehen wir Ihnen gerne Montag bis Freitag von 08.00 - 16.00 Uhr telefonisch zur Verfügung: Tel. 08034/3020